Videokonferenz mit dem Bundesfinanzministerium

Deutliche Verbesserungen zugesichert

Das Aktionsbündnis 'Rettet die Reisebranche' im persönlichen Gespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Bettina Hagedorn sowie Holger Fabig, Abteilungsleiter der Corona-Task-Force des Bundesministeriums für Finanzen

Nachdem wir gestern die Möglichkeit hatten, vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier gehört zu werden, freuen wir uns sehr über den heutigen Termin mit der Spitze der Finanzpolitik.

Im Vorfeld führten wir zahlreiche konstruktive Vorgespräche mit AbgeordnetenkollegInnen, wie beispielsweise Frau Gabriele Hiller-Ohm MdB, Frau Gülistan Yüksel MdB, Frau Ulla Schmidt MdB, Herrn Bernd Westphal MdB und Bundesminister Heiko Maas. Auf dieser Grundlage schickte Bundesfinanzminister Olaf Scholz heute seine Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium der Finanzen Bettina Hagedorn sowie den Abteilungsleiter der Corona-Task-Force des BMF in den konstruktiven Austausch mit unseren Vertretern Vanessa Genter und Jörg Franzen.

Wie auch Bundesminister Altmaier waren Frau Hagedorn und Herr Fabig bestens mit unserer Thematik vertraut und schenkten unseren Zahlen, Daten und Fakten große Aufmerksamkeit. Zudem war Frau Hagedorn einige Zeit im Tourismusausschuss, zudem ist Ihr das Thema persönlich sehr wichtig. Zudem dürfen wir Herrn Fabig anschließend an das Gespräch unsere Beispiele für die Feinjustierung, aus der Sicht eines kleinen Reisebüros, zusenden. In 4-6 Wochen wird ein weiteres Gespräch mit Frau Hagedorn und Herrn Fabig stattfinden.
Anschließend an die Videokonferenz findet noch heute ein Termin mit Bundesfinanzminister Herrn Scholz, Bundeswirtschaftsminister Herrn Altmaier und der Bundeskanzlerin Frau Merkel statt, wo deutliche Verbesserungen besprochen und beschlossen werden.

Getreu unserem Motto:
Parteiübergreifend, verbandsneutral, direkt von der Basis, sind wir dankbar, dass wir uns in diesen Gesprächen für die gesamte Branche einbringen konnten. Besonders dankbar sind wir, dass uns Einigkeit zwischen Bundesfinanzministerium und Bundeswirtschaftsministerium signalisiert wurde.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass die notwendigen Anpassungen seitens der Entscheider der Politik umgesetzt werden.

Im Namen der gesamten Branche danken wir Frau Hagedorn und Herrn Fabig für Ihre Zeit und für das heutige Gespräch.

Wir bleiben am Ball. Nutzt weiterhin Eure Kontakte! JEDES Gespräch war und ist wichtig, das haben die letzten zwei Tage bewiesen. Die Chance zu bekommen, den Wirtschaftszweig Touristik als Basis auf höchster Ebene zu vertreten, ist ein großer Schritt für das weitere Bestehen und den Restart unserer gesamten Branche.

Aufgeben ist keine Option - kämpfen wir weiter für den Erhalt der schönsten Branche der Welt!