Politik im Dialog mit Aktionsbündnis

 

Am 16.03.2021 hatten wir ein konstruktives Gespräch mit den Sprecherinnen AG Tourismus und des Wirtschaftsministeriums der SPD. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Gabriele Hiller-Ohm MdB, tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Sabine Poschmann MdB, stellv. Sprecherin Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie und Bernd Westphal MdB, wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für den zielführenden Austausch!

Die derzeitige große Not unserer Branche haben wir nochmals kundgetan und Verbesserungsvorschläge für die Ü3 vorgetragen. Der Restart verzögert sich beträchtlich und viele unserer KollegInnen stehen vor dem AUS, weil einfach die Hilfen nicht ausreichen! Es MUSS eine Nachjustierung der Ü3 erfolgen!

Wir fordern weiterhin:

  • Berücksichtigung der Bemessungsgrundlage unserer Provisionen & Margen 2019
  • Erhöhung der Personalkostenerstattung, da wir aufgrund der diffusen außenpolitischen Lage und der vielen Restriktionen einen immensen unbezahlten Beratungsaufwand leisten müssen
  • Verlängerung des Förderzeitraums der Überbrückungshilfe III

Wir bleiben für Euch weiterhin im Gespräch mit den Regierungsparteien und freuen uns auf die angekündigten Folgetermine. Das Thema Wiederaufnahme unserer Geschäfte und 'Sicheres Reisen' wird in weiteren Gesprächen diskutiert. Jetzt heißt es aber erstmal Durchhalten und die Hilfen für ALLE entsprechend anpassen lassen!

Wir möchten auch noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir KEINE Demo am 22.03.2021 in Berlin unterstützen!
Aufgrund von steigenden Inzidenzzahlen und dem aktuell guten und konstruktiven Austausch mit der Regierung, kann es gegenüber den Medien, der Bevölkerung und gegenüber unseren Kunden für großes Unverständnis sorgen.

Wie immer halten wir Euch auf dem Laufenden!