Gespräch mit Bundesminister Peter Altmaier

Das Aktionsbündnis 'Rettet die Reisebranche' im persönlichen Gespräch mit Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier!


Als Vertreter unseres Aktionsbündnisses und als Basis der Tourismusbranche hatten
Vanessa Genter und Joerg Franzen am 18. Januar 2021 die Möglichkeit, Bundesminister Peter Altmaier in einer Videokonferenz die nach wie vor besondere Betroffenheit unserer Branche zu erläutern.

Wir sind dankbar, dass Bundesminister Altmaier unserem Bündnis diese Möglichkeit eingeräumt hat.

Nach intensiver Aufbereitung unserer Anlagen und vielen parteiübergreifenden Vorgesprächen mit Vertretern der Politik, stand das Orgateam bereits vorab im Austausch mit dem BMWi und dem BFI, um unsere Vorarbeiten als Anlagen sowie unsere Forderungen zu erläutern.

Vorab erklärte
Vanessa Genter dem Bundesminister:
Um der Reisebranche tatsächlich zu helfen, bedarf es einer Nachjustierung der ÜIII sowie einer Änderung der Fördersystematik. Provisionen und Margen aus stornierten Reisen sind so gut wie nicht vorhanden, da kaum Reisen gebucht worden sind und auch für den Förderzeitraum 01/21 – 06/21 keine Neubuchungen generiert werden. Inwiefern aktuell gebuchte Reisen tatsächlich realisiert werden können, ist derzeit nicht absehbar.
 
Weiterhin konnten wir bei BM Altmaier folgende Forderungen - konkretisiert mit Zahlen, Daten und Fakten - platzieren:
  • Personalaufwendungen
    Punkt 13 Erhöhung der Erstattung der Personalkosten von 20% auf 50%
  • Ausfallkosten
    Ausgestaltung der internen Ausfallkosten für Reisebüros und Veranstalter für zusätzliche, nicht erstattete Personalkosten und Aufwendungen, begründet durch coronabedingte Stornierungsarbeiten und Rückabwicklungen. (für Reisen aus dem Zeitraum März bis Dezember 2020)
  • Anpassung der Bemessungsgrundlage branchenspezifische Fixkostenregelung für die Reisebranche
    Vorschlag: monatlich 1/12 aus Provisions-Umsatz, BWA 2019 oder 2018* (bereits 08/20 für ÜII gefordert)
  • Änderung Term Sheet ÜIII - Punkt 2a) Sonderregelungen
  • Gestaltung ‘Sicheres Reisen
  • Aussendung eines positiven Signals für den Wirtschaftszweig Tourismus, um damit die nötigen Rahmenbedingungen für einen RESTART der Reisebranche zu schaffen.
BM Altmaier zeigte viel Verständnis für den Wirtschaftszweig Touristik und sagte uns weitere Verbesserungen der ÜIII, sowie seine Hilfe und Unterstützung zu.
 
Im Namen der ganzen Branche ein herzliches Dankeschön an BM Altmaier für den Einsatz und die Zeit!
 
Aufgeben ist keine Option - kämpfen wir weiter für den Erhalt der schönsten Branche der Welt!
 
Impressionen aus Termin Aktionsbündnis mit Bundesminister Altmaier